Norder Grüne rufen zur Demonstration “Schluss mit Tiertransporten“ auf

26.04.23 –

Die Grünen in Norden rufen dazu auf, sich an der Demonstration gegen Tiertransporte zu beteiligen. Die Aktion findet am kommenden Samstag statt und beginnt um 10:30 Uhr an der Sparkassen-Arena in Aurich. Der Demonstrationszug ab 11 Uhr wird von einem breiten Bündnis getragen und vom Verein Ostfriesen gegen Tierleid organisiert. Aurich ist als Demonstrationsort ausgewählt worden, weil die Veterinärbehörde des Landkreises eine besonders bereitwillige Genehmigungspraxis zugunsten der Transportunternehmen an den Tag legt und Aurich zu den wenigen aber großen Drehscheiben des Tiertransportes Deutschlands in Nicht-EU-Staaten gehört.

Walter Zuber, Sprecher der Grünen in Norden: „Wir Grüne fordern, dass Tieren zu keinem Zeitpunkt ihres Lebens Schmerzen oder Qualen durch Menschen zugefügt bekommen. Dies gilt für die Zeit des Aufwachsens ebenso wie für die Zeit danach. Wir setzen uns deshalb unter anderem dafür ein, Lebendexporte von Tieren in Länder außerhalb der EU zu verbieten. Mit der Demonstration am Samstag wird Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir unterstützt, der sich in der EU für ein Exportverbot in Drittländer einsetzt. Die von Özdemir zum 1. Juli zurückgezogenen Veterinärbescheinigungen in Deutschland sind ein erster Schritt, der aber mit dem Umweg des Exports über ein EU-Land umgangen werden kann, weshalb weiter öffentlich Druck gemacht werden muss."

Kategorie

Ortsverband

Wir treffen uns...

Unsere öffentlichen Vorstandssitzungen finden jeden 2. Donnerstag im Monat von 19:30 bis ca. 21:00 Uhr statt. Bitte über den Kontakt links unten anmelden, da der Sitzungsort wechseln kann. 

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]